• images/header/logo_abend.jpg
  • images/header/logo_alpen.jpg
  • images/header/logo_hafen.jpg
  • images/header/logo_vorstadt.jpg
  • images/header/logo_vzug.jpg

Vroni Straub-Müller

Straub webim Stadtrat und im Kantonsrat

  • 51-jährig
  • verheiratet, ein erwachsener Sohn
  • Dipl. Hebamme, seit 2011 Stadträtin und Vorsteherin des Bildungsdepartementes
  • Mitglied des Grossen Gemeinderates der Stadt Zug von 2006 bis 2010
  • Mitglied des Zuger Kantonsrates seit 2006
  • Präsidentin der kantonsrätlichen Kommission für das Gesundheitswesen
  • Verwaltungsratspräsidentin Zugerbergbahn AG
  • Mitglied Verwaltungsrat Zugersee-Schifffahrt
  • Vorstandsmitglied beim Verein ProArbeit, Zug
  • Mitglied im Hochschulrat Pädagogische Hochschule Zug
  • Co-Präsidentin der CSP-Zug
  • Co-Präsidentin Verein Freundschaft Zug-Kalesija
  • Freizeit: Wandern, Velofahren, lesen

 

Herzlich und klar!

Liebe Stadtzugerin
Lieber Stadtzuger
Frauen sehen manches anders ...
Darum scheint es mir wichtig, dass zumindest wiederum eine Frau – besser wären zwei – im Zuger Stadtrat vertreten sind. Die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen im Stadtrat ist gut und von gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Nichtsdestotrotz – Frauen sehen manches anders!
Meine frühere Arbeit als Hebamme empfinde ich als wunderbare Grundlage für mein Stadtratsamt – und überhaupt für die Arbeit in der Politik. Geduldig und hartnäckig sein, 24 Stunden präsent sein, Wichtiges von Unwichtigem trennen können sind nur ein paar Attribute, die helfen, den Alltag zu meistern.
Viele Geschäfte im Stadtrat begleite ich fast, wie ich früher eine Frau/Eltern unter der Geburt begleitet habe. Ich lasse den Dingen ihren Lauf, beobachte Reaktionen und greife ein – hartnäckig und bestimmt – wenn es droht, aus dem Ruder zu laufen.
In den letzten vier Jahren durfte ich dem Bildungsdepartement der Stadt Zug vorstehen. Wir haben hervorragende Stadtschulen, eine aussergewöhnliche Bibliothek Zug, eine hochklassige Musikschule, tolle Sportangebote und eine ausserschulische Betreuung, welche es Eltern ermöglicht, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Aber auch in meinem Departement spüren wir wegen des strukturellen Defizites der Stadt Zug den Spardruck.
Die CSP hat sich entschieden gegen die letzte unsägliche und unnötige Steuergesetzrevision gewehrt – jetzt löffeln wir die Suppe aus. Ich bin bereit, alle Ausgaben klar zu hinterfragen. Ich bin bereit, Ausgaben einzusparen, wo sie keinen Einfluss auf die Qualität haben. Dies haben wir übrigens auch gemacht. Nicht sparen will ich aber an den guten Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeitenden und da gehören auch genügend personelle Ressourcen dazu. Nicht sparen will ich an der Achtsamkeit untereinander und nicht sparen will ich an der Freude und der Begeisterung für unsere Kinder in unseren Herzen.
Danke für Ihre Unterstützung!


Vroni Straub-Müller
Vorsteherin Bildungsdepartement Stadt Zug

 

www.vroni.biz

Vroni Straub
Stolzengrabenstrasse 59
6317 Oberwil b. Zug
vroni.straub@csp-zug.ch